Personelle Änderungen für das neue Jahr

Bildtext: Der neue Finanzstadtrat VzBgm KR Harald Schinnerl, Bgm. Mag. Peter Eisenschenk, die neue Stadträtin Susanne Stöhr-Eissert und der neue Klubobmann GR Dir. Peter Höckner ( v. l. n. r. )

Vizebürgermeister Harald Schinnerl übernimmt das neue starke Finanz- und Wirtschaftsressort, Schulen und Kindergärten werden in einem Ressort zusammengefasst und in Zukunft von Susanne Stöhr-Eissert geleitet und schließlich erhält der TVP-Club einen neuen Chef: Kulturgemeinderat Peter Höckner

Nach dem gesundheitlich bedingten Rückzug von Ing. Nobert Pay stellt sich die TVP personell neu auf, wodurch zwei Komponenten verbunden werden: Es gibt nicht nur zwei neue Gesichter in Führungspositionen sondern auch eine inhaltliche Bereinigung und logische Abgrenzung der Aufgabengebiete. „Wir haben vergangene Woche mit dem Budget die finanzielle Grundlage für das Jahr 2016 gelegt, heute folgt die personelle, mit dieser positiven Energie gehen wir in das neue Jahr“, freut sich Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk anlässlich der Präsentation des bemerkenswerten Personalpakets.

Für die dynamische Stadtgemeinde Tulln sind die Bereiche Finanzen, Wirtschaft und Planung von größter Bedeutung, daher werden diese ab sofort zusammengeführt. „Dieses Zentralressort wird in Zukunft von einem wirtschaftlichen Profi, von jemandem der als Unternehmer sehr erfolgreich ist, nämlich von Kommerzialrat Harald Schinnerl geleitet. Wir sind stolz jemand mit diesem Profil in unseren eigenen Reihen zu haben, darum werden wir von vielen anderen Städten beneidet.“, ist Bürgermeister Peter Eisenschenk stolz.

Ebenfalls neu geordnet wird der Bereich Bildung, der sich in Zukunft von den Kindergärten bis hin zu der höheren Ausbildung erstreckt. Diese Agenden übernimmt Susanne Stöhr-Eissert, die im vergangenen Jahr bereits erfolgreich die Mittelschulgemeinde geleitet hat. „Susanne ist ein sehr erfahrenes Mitglied des Gemeinderates und hat die ihr bisher übertragenen Aufgaben, wie zum Beispiel auch jene des Umweltgemeinderates, bestens erledigt.“, würdigt der Bürgermeister Eisenschenk die neue Stadträtin.

Die Führung der Mandatare wird künftig Kultur-Gemeinderat Direktor Peter Höckner übernehmen. Dazu der Bürgermeister. „Es ist als qualitatives Zeichen unserer politischen Arbeit zu verstehen, dass wir jemanden, der mit dem Kulturthema zu tun hat, eingeladen haben, die Klubobmannrolle zu übernehmen.“

Die personelle Neuaufstellung wird auch noch durch einige andere neue Ressortzuteilungen sichtbar. Beispielsweise übernimmt STR Johannes Sykora die Gesundheitsagenden, STR Johann Mayerhofer ist künftig für das Personal zuständig, STR Susanne Stöhr-Eissert betreut neben dem Bereich Bildung auch die Agenden der Feuerwehr und des Zivilschutzes und GR Eva Koloseus wird Umweltgemeinderätin.

Die Neueinteilung der einzelnen Ressorts, die sich ändern:

 

  • Finanzen, Planung und Wirtschaft: Vorsitz VizeBgm. KommR Harald Schinnerl
  • Jugend, Sport, Langenlebarn und Vereinsförderung: Vorsitz STR Wolfgang Mayrhofer
  • Öffentl. Einrichtungen, Sicherheit, Familie, Gesundheit: Vorsitz: STR Mag. Johannes Sykora
  • Bau, Agrar, Grundangelegenheiten, Umwelt und Personal: Vorsitz STR ÖkR Johann Mayerhofer
  • Bildung, Schule, Kindergärten, Kinder-Betreuung, Feuerwehren und Zivilschutz: Vorsitz STR Susanne Stöhr-Eissert